Mittwoch, 18. April 2018

Tisch + Sprühlack (+Schnee)

Die Ecke des Ecksofas ist ja gerne ein Lieblinsplatz, so auch bei mir. Um auch von da leicht an das Getränk oder ähnliches zu kommen stand deneben der alte Tisch von meinem Opa. Leider wackelte dieser, was sich auch nicht wirklich ausmerzen lies, also war es an der Zeit für was neues.

Mit den richtigen Maßen fand ich dann etwas hier - nur die Farbe musste ich noch passend machen (Ich habe die selbe genommen wie für den Schreibtisch/Bar im Wohnzimmer. Dabei hat mir meine Liste auf dem Blog mal wieder geholfen, auch wenn toom die Verpackung und Beschriftung geändert hat, so dass ich doch noch etwas rätseln musste).

Hier mein professioneller Aufbau im Garten (eigentlich sollte es für Sprühlack wärmer sein, aber die Sonne schien und ich war ungeduldig und es hat alles geklappt...)


Jetzt wackelt nichts mehr ;)


http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Mittwoch, 11. April 2018

Lernturm

Ein Patenkind wurde 2 und der Wunsch war ein Lernturm - süßer Sonnenschein und eine Ausrede mit Werkzeug zu spielen = winwin! 🎉🎈🎉

Ich habe mich für Kiefer Leimholzplatten als Material entschieden, dazu kamen noch Schrauben und Einschraubmuttern und Öl für Küchenbretter (damit es ungiftig bleibt).

Zusägen,


aussägen,


Seiten vorübergehend verbinden und fräsen,



schleifen, bohren und schrauben, dann einölen,


trocknen lassen, zusammen bauen, Filzgleiter drunter und Tafelfolie auf die Rückseite,
Schleife dran und verschenken.


Die obere Platte ist höhenverstellbar, die Löcher dienen als Griff und machen es offen und sind zugleich nicht so groß, dass ein Kinderkopf drin stecken bleiben kann (beim schleifen habe ich sie aber verflucht).




Und hier im Einsatz (und vor der Arbeitsplatte für die es gebaut wurde und die offensichtlich etwas niedriger ist als die in meiner Küche).


All in etwa 15 Stunden Arbeit - die sich mehr als gelohnt haben für das freudige Lachen als das Geburtstagskind das erste mal drauf / drin stand und in einem Topf rührte.

http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Mittwoch, 4. April 2018

Oops, I did it again

- also das mit dem versilbern (so wie z.B. hier, hier, hier und hiermit hat alles angefangen - und Anlegemilch und Schlagmetall sind auch immer noch Reste von damals!)

Diesmal war das "Opfer" eine Spardose vom Euroladen (Tedi) die mich stark an die "Koon dogs" erinnerte.

Dank Moltofill wurde aus der Spardose eine Figur (zwei Schichten, eine zum grob zu machen, dann die zweite für die Feinarbeit - nach ein paar Minuten antrocknen mit nem nassen Finger geglättet.)


Anlegemilch


Blattsilber (ziemliche Fummelarbeit, aber verzeiht -mit Nacharbeiten- so ziemlich alles und sieht am Ende immer schick aus).



Und fertig:


http://heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...